Der analoge Doppelempfänger (BLX88E) bietet professionelle Funktechnologie zu einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis. Plug & Play und Quick Scan machen den Empfänger sofort einsatzbereit und damit auch zur ersten Wahl für alle, die einen kostengünstigen Einstieg in zuverlässige Funktechnologie suchen.

Hauptmerkmale

  • Anmeldefrei im Bereich 823-832 sowie 863-865 MHz verfügbar
  • Bis zu 12 kompatible Systeme pro Frequenzband
  • Mikroprozessor-gesteuertes Antennendiversity
  • QuickScan findet per Knopfdruck die beste freie Frequenz
  • Klinken- und XLR-Ausgänge
  • Zweifarbige Audiostatus LED

Sets mit diesem Empfänger

Verfügbare Versionen

Spezifikationen

Technische Spezifikationen

Gewicht:
429 g
Höhe x Breite x Tiefe:
40.0 × 388.0 × 116.0 mm
Übertragung:
Analog
Art der Stromversorgung:
Extern
Empfänger-Gehäuse:
Kunststoff
Aktive Antenne anschließbar:
Nein
BIAS via BNC:
Nein
Verschlüsselung:
Nein
High Density Mode:
Nein
Interference Detection:
Nein
Fernsteuerung:
Nein
Anzahl gleichzeitig benutzbarer Systeme Information:
12
DANTE Audio Netzwerk Schnittstelle:
Nein
Scan Features:
Quick Scan
Sync Features:
Keine
Abnehmbare Antennen:
Nein
Netzwerkfähig:
Nein
Software Steuerung:
Nein
Logik:
Nein
Kaskade:
Nein
Rack-Montage Zubehör:
Optional: URT2
Empfänger Displays:
LEDs
Empfänger-Typ:
Dual
Wählbarer Line / Mikrofon-Pegel:
Nein
Spiegelfrequenz-Unterdrückung:
50 dB, typical
RF Empfindlichkeit:
-105 dBm, for 12dB SINAD, typical
Phantomspannungsschutz:
Nein

Downloads

Vergleichbare Produkte

Optionales Zubehör

faq

Ich trete europaweit auf. Welches System sollte ich kaufen?

Der 2,4 GHz Frequenzbereich, der bei den GLX-D Systemen zum Einsatz kommt, kann weltweit ohne Registrierung genutzt werden.
Die Bänder S8 und T11 von BLX kann man in Deutschland anmeldefrei nutzen.

Shure Frequenzguide

Shure Frequenzlisten

Sind die Kapseln auswechselbar?

Nein.

Wo darf ich eigentlich funken?

Jedes Shure Funk-Produkt ist in verschiedenen Frequenzbändern (z.B. „S8“, „T11“,…) erhältlich und funkt somit in verschiedenen Frequenzbereichen. Um Planungssicherheit zu gewährleisten, informieren wir über den aktuellen Stand der Dinge und geben damit eine Entscheidungshilfe für bzw. gegen bestimmte Frequenzbereiche.

Die Bundesnetzagentur reguliert die Nutzung von Funkmikrofonen und In-Ear Monitoring Systemen in der sogenannten VvnömL (Verwaltungsvorschriften für Frequenzzuteilungen im nichtöffentlichen mobilen Landfunk) und teilt die Anwender von Funksystemen in zwei große Gruppen ein: private und professionelle Anwender.

Anmelde- und kostenfrei - Private Anwender

Es stehen mehrere anmeldefreie Frequenzbereiche zur Verfügung. Man muss beim Kauf lediglich darauf achten, dass das Funksystem innerhalb eines anmeldefreien Bereiches funken kann. Und schon kann‘s los gehen.

  • 174 - 230 MHz (VHF)
  • 823 - 832 MHz (LTE Mittenlücke)
  • 863 - 865 MHz (Harmonisierte EU Band)
  • 1785 - 1805 MHz (LTE Mittenlücke)
  • 1880 - 1900 MHz (DECT)
  • 2400 - 2483,5 MHz (WLAN)

Anmelde- und kostenpflichtig - Professionelle Anwender

Hierzu zählen verschiedenste Installationen unterschiedlicher Größe, Programmproduzenten oder auch ambitionierte Hobbybands. Für diese Anwender stehen natürlich ebenfalls die anmeldefreien Bereiche zur Verfügung. Da diese nur kleine Frequenzbereiche abdecken und demzufolge keine großen Setups betrieben werden können, empfehlen wir professionellen Anwendern, die anmeldepflichtigen Bereiche zu nutzen. Für diese muss ein kostenpflichtiger Antrag bei der Bundesnetzagentur gestellt werden.

  • 470 - 608 MHz
  • 614 - 703 MHz
  • 733 - 823 MHz

Hier findest du weitere Informationen zu Funk-Frequenzen

Komplettübersicht aller Shure FAQs

Für Anwender dieses Produkts interessant...