Shure Studio Tage 2017

Klappe, die zweite – im Shure Studio mit „Jenny Bright“

Als Gewinnerin der Shure Studio Tage 2017 ergatterte die Singer-Songwriterin „Jenny Bright“ aus Hardt eine exklusive Recording-Session, die vom 26. bis 29.01.2018 im Studio der Shure Firmenzentrale in Eppingen stattfand.

1:08
Shure Studio Tage 2017 - Jenny Bright

Als Gewinnerin der Shure Studio Tage 2017 ergatterte die Singer-Songwriterin „Jenny Bright“ aus Hardt eine exklusive Recording-Session, die vom 26. b…

Jenny Bright

Wir wurden echt super umsorgt von den ganzen lieben Shure Mitarbeitern, die, egal, ob es um den Aufbau im Studio oder die kulinarische Versorgung ging, immer bestens vorbereitet waren. Beeindruckt waren wir auch von dem modernen Gebäude und dem Studio an sich.

Der Sound von Jenny Bright lässt sich als Country-Pop beschreiben, was offensichtlich bei den Shure Studio Tagen mehr als gut ankam. So setzte sich Jenny Bright bei der 2017er Auflage des deutschlandweiten Bandwettbewerbs gegen mehr als 250 andere Bands durch und schaffte damit den Sprung auf Platz eins, zusammen mit der Band „LOLA funkt“, die exakt punktgleich abschnitt.

Auch bei der Januar-Session mit Jenny Bright war Musikproduzent Jan Kalt von der Schraubfabrik, einem renommierten Tonstudio in Mannheim, wieder mit von der Partie, um sich um das Finetuning zu kümmern. Nachdem die Rohaufnahmen im Shure Studio abgeschlossen waren, arbeitete das Team um Jan Kalt dann am Sonntag in der Schraubfabrik an weiteren Details und verpasste u. a. den Backing-Vocals den letzten Schliff.

Jenny Bright

Wir würden gerne viele Gigs spielen, vielleicht sogar noch etwas veröffentlichen. Jetzt haben wir endlich gute Aufnahmen, mit denen wir uns bei Veranstaltern bewerben können. Und wer weiß, vielleicht wird auch noch eine CD daraus.

Daniel Wieland, Marketing Manager Shure

Auch die zweite Auflage der Shure Studio Tage war wieder ein voller Erfolg. Mit der Aktion schaffen wir talentierten Künstlern eine Plattform, um sich weiterzuentwickeln und Studioerfahrung zu sammeln.