Shure Montreux Jazz Voice Competition 2014

Die Shure Montreux Jazz Voice Competition präsentiert aufstrebende Gesangstalente aus der ganzen Welt. Der Gesangswettbewerb findet jedes Jahr während des Montreux Jazz Festivals in der Schweiz statt. Shure begleitet den Wettbewerb seit seiner Einrichtung im Jahre 2003 als Sponsor.

Am 11. Juli 2014 waren neun talentierte Sänger zur Teilnahme am Halbfinale des Gesangswettbewerbs im Petit Théâtre des Montreux Palace Hotels eingeladen. Die Jury, angeführt von der US-Jazzsängerin Sweet Georgia Brown, wählte 3 Finalisten, die in der letzten Runde am 12. Juli gegeneinander antreten sollten. Nach eindrucksvollen Auftritten und schwierigen Abstimmungen kürte die Jury die 20-jährige Amerikanerin Alita Moses zur Gewinnerin für ihre Interpretationen von „Four“ von Miles Davis, Gershwins „Someone to watch over me“ und Martha Giannikous „Amour T'es La“.

Alita Moses, Winner of the 2014 Shure Montreux Jazz Voice Competition

Ja, ich war nervös, aber ich habe versucht ich selbst zu bleiben und Spaß mit den Songs und der Band zu haben – sie sind einfach phänomenal.

Sehen Sie unten Alitas Auftritt im Finale.

Laura Perrudin und Myriam Bouk Moun, beide aus Frankreich, belegten den zweiten, bzw. dritten Platz. Alle drei Finalistinnen erhielten neben anderen Preisen Shure-Equipment im Wert von 2.000 Euro.

Die Auflage 2014 dieses Wettbewerbs war durch eine besondere kameradschaftliche Atmosphäre geprägt. Während der Proben zum Halbfinale stimmten alle neun Wettbewerber zum Vergnügen der Zuschauer einen spontanen, improvisierten Circlesong an.

Wie auch in den Vorjahren war die ehemalige Wettbewerbsgewinnerin Sabine Kühlich backstage, um ihre Erfahrungen zu teilen und mit Teilnehmern und Jury zu sprechen.

Unten siehst du ein Interview mit Alita und Sweet Georgia Brown.

Alle Videos der Shure Montreux Jazz Voice Competition

Ähnliche Inhalte