IM EINSATZ IM PRÄMIERTEN BRITISCHEN PAVILLON BEI DER EXPO 2015 IN MAILAND

IM EINSATZ IM PRÄMIERTEN BRITISCHEN PAVILLON BEI DER EXPO 2015 IN MAILAND

Über Microflex Wireless:

Für den Konferenzraum im britischen Pavillon wählten wir aus diversen Gründen das Microflex Wireless System von Shure. Das System bietet eine ansprechende Auswahl von Mikrofonsendern mit Kapseln, die eine exzellente Qualität bieten. Diese gestatten eine Anpassung an unterschiedliche Präsentationsformate und Räume. Dazu war die Anlage als einfaches DECT-basiertes System, deren Transceiver in den Räumen über CAt6 mit dem Rack verbunden waren schnell und unkompliziert zu installieren.

Mike Bedford, Direktor von Hoare Lea Intelligent Buildings

Mike Bedford, Direktor von Hoare Lea Intelligent Buildings

Die Rückmeldung zu den Systemen waren exzellent — sie entsprachen sämtlichen Anforderungen und funktionierten einfach!

Kundenanforderung

Kundenanforderung

Über 140 Länder wurden bei der World Expo in Mailand repräsentiert, die sich als Plattform zum Austausch von Ideen über Nahrungsmittel, die Förderung von Kreativität und zur Bewerbung innovativer Gedanken für eine nachhaltige Zukunft verstand und unter dem Motto „Feeding the Planet, Energy for Life“ stand. Bei der Entwicklung der Integration der audiovisuellen Elemente und der Klangkulisse im britischen Pavillon arbeiteten die AV-Fachberater und Ingenieure von Hoare Lea unter anderem mit Architekten von BDP und Systemintegratoren von Stage One zusammen.

Die britische Beteiligung an der Expo wurde von UK Trade and Investment (UKTI) geleitet, mit Unterstützung von sieben Dienststellen der Regierung Ihrer Majestät. Der britische Pavillon wurde von dem vielfach ausgezeichneten britischen Künstler Wolfgang Buttress zum Thema „Grown in Britain & Northern Ireland“ entworfen. Er verband visuelle Techniken, interaktive Beleuchtung und Klangdesign , ein 360-Grad-Lautsprecherfeld sowie musikalische Elemente, um die Reise einer Honigbiene durch verschiedenen Landschaften heraufzubeschwören, während sich die Besucher durch den Pavillon bewegten. Im Pavillon waren ein Konferenzsaal mit 56 Sitzplätzen, ein Tagungsraum mit 18 Plätzen sowie ein Speisesaal für 24 Personen untergebracht.

Lösung

Lösung

Hoare Lea Intelligent Buildings wählten Shure Microflex Wireless Systeme zur Installation als Teil ihres AV-Designs für den britischen Pavillon auf der Expo 2015.

Das Shure Microflex Wireless System wurde zur Beschallung für Präsentationen im Konferenzzentrum genutzt. Laut Mike Bedford, Direktor von Hoare Lea, wurden vier Mikrofonsender genutzt: ein MXW1 Bodypack, eine MXW2/VP68 Handheld-Kombination, ein MXW8 Schwanenhals- und ein MX150B Lavaliermikrofon. Während der Präsentationen übertrugen die Mikrofone drahtlos an den vierkanaligen MXWAPT4 Transceiver, der hoch oben im Konferenzraum montiert war. Von hier wurden die Audiosignale über Standard-CAT6-Kabel durch den Pavillon an das vierkanalige Shure-Audio-Interface MXWANI4 im Technikraum übertragen und von dort an den Shure SCM410e Auto-Mixer, um die Mikrofonkanäle vor der Ausgabe über das AV-Steuersystem AMX AV des britischen Pavillons zusammenzumischen. Die Pegelkalibrierung erfolgte durch Hoare Lea während der Inbetriebnahme des Systems. In der Folge wurde eine grundlegende Steuerung der Mikrofone bereitgestellt, die es ermöglichte, individuelle Kanäle stumm- und aktiv zu schalten oder den Pegel über das zentralen AMX Touchscreen-Interface im Konferenzraum zu steuern. 

Ergebnis

Ergebnis

Der britische Pavillon wurde mit acht Design- und internationalen Handels-Preisen ausgezeichnet, darunter der Preis für die beste Pavillionarchitektur der Italian Association of Architects, der Goldmedaille für „Best Architecture and Landscape Design at Expo 2015“ durch das BIE (Bureau International des Expositions) sowie die Blueprint Auszeichnung 2015 für „Best Public Use Project with Public Funding“. Laut Mike Bedford waren die Microflex Wireless Systeme über den sechsmonatigen Ausstellungszeitraum der Expo ebenfalls ein großer technischer Erfolg. „Die Rückmeldung zu den Systemen waren exzellent — sie entsprachen sämtlichen Anforderungen und funktionierten einfach!“

Ähnliche Fallstudien

Ähnliche Fallstudien

Related Example Solutions

Related Example Solutions