GEMEINDEVERWALTUNG BERINGEN

GEMEINDEVERWALTUNG BERINGEN

Über DDS 5900:

Wir wählten das Shure DIS5900 System, weil es kristallklaren Klang, flexible Konfiguration und intuitiven Betrieb in sich vereint.

Jeroen Willems - Produktspezialist Audio bei FACE

Vor kurzem entschied sich die Gemeindeverwaltung Beringen zur Erweiterung des aktuellen Diskussionssystems für das digitale SHURE DIS5900. Für das gesamte Projekt - von der Planung, bis zur Installation und Konfiguration - wurde FACE beauftragt.

 

Kundenanforderung

Kundenanforderung

Klare Kommunikation ist der Schlüssel - besonders für eine Gemeindeverwaltung. Der Konferenzraum „De Raadzaal“ im Rathaus wird für die Sitzungen der Gemeindeverwaltung von Beringen genutzt, soll aber gleichermaßen auch als Veranstaltungsort für die lokale Presse oder für Informationsveranstaltungen dienen.

Lösung

Lösung

„Das bestehende Analog-System des Raums hatte ausgedient und war veraltet. Wir schlugen daher vor, es durch eine digitale Lösung zu ersetzen“, sagt Jeroen Willems - Produktspezialist Audio bei FACE. „Wir wählten das Shure DIS5900 System, weil es kristallklaren Klang, flexible Konfiguration und intuitiven Betrieb in sich vereint.“

Ergebnis

Ergebnis

Glenn Willems - FACE Kundenbetreuer: „Das System wird ausgehend von einer zentralen CU905 Einheit aufgesetzt, die 37 individuelle Diskussionsstationen steuert. Bei Verwendung eines Funk-Zugriffspunkts, kann das gesamte Setup von einem Tablet aus programmiert und kontrolliert werden.“

Mode Selector
Für verschiedene Szenarien im Raum kann aus einer Reihe unterschiedlicher Betriebsmodi ausgewählt werden. Zum Beispiel kann ein Modus gewählt werden, in dem alle Stationen sprechen dürfen, oder ein Preset gewählt werden, bei dem ausschließlich der Vorsitzende einer spezifischen Station das Rederecht vergibt. Eine dritte „wer-zuerst-kommt-malt-zuerst“-Option erlaubt es allen Teilnehmern, ein „Redeticket anzufordern“, womit jeder zum ganzen Raum sprechen kann, wobei das System die Redeabfolge automatisch steuert. Bei einem vierten Modus wird die jeweilige Einheit aktiviert, sobald jemand in das Mikrofon spricht.

Einfache Programmierung, intuitiver Betrieb
Die Benutzeroberfläche des Systems ist so intuitiv, dass wir noch nicht einmal das Benutzerhandbuch zu Hilfe nehmen mussten, obwohl es das erste Mal war, dass wir dieses besondere Setup programmierten. Auf der anderen Seite präsentiert das System automatisch das Interface zur Delegiertenauswahl auf dem Steuerungs-Tablet des Vorsitzenden, sobald die Einheiten in Betrieb genommen sind.

Mikrofonauswahl
Jede Einheit ist mit einem Shure GM5924 Schwanenhalsmikrofon ausgestattet. Das Mikrofon verfügt über eine integrierte LED, das den Teilnehmern über ein visuelles Feedback vermittelt, wann sie an der Reihe sind, zu sprechen.

Jeroen erklärt: „Ursprünglich war das System mit Mikrofonen mit Hypernierencharakter konfiguriert, deren Aufnahmebereich wir als etwas eng empfanden. Wir wählten stattdessen Mikrofone mit Nierencharakter. Der Raum selbst ist ausreichend leise - weder Hall noch Hintergrundgeräusche bereiten Sorge - wodurch Teilnehmer kaum außerhalb des Aufnahmebereiches des Mikrofons sprechen. Das verbessert die Sprachverständlichkeit des Systems dramatisch.“ 

Ähnliche Fallstudien

Ähnliche Fallstudien

Passende Beispiellösungen

Passende Beispiellösungen