Söhne Mannheims

Die Söhne Mannheims sind nicht einfach eine Band. Sie sind eine Familie, wie sie nur die Musik erschaffen kann. Eine Idee, so groß wie ein Wolkenkratzer: 13 Söhne, die Gegensätze lieben und leben – vom Scratch-Poeten, Vokalhelden, virtuosen Musiker, genialen Produzenten bis hin zum rappenden Artist.

Ihre Musik entsteht nicht nur im Einklang, sondern entzündet sich an den Temperamenten der Gruppe, die voll ist von musikalischen Konzepten, Glaubensfragen, Stimmen und Sounds. So spiegeln die Söhne Mannheims mit ihren Brüchen die Gesellschaft selbst – und lösen ihre Konflikte in der Musik. Am Ende dieses Prozesses steht ein furioses Studioalbum – das Fünfte: ElyZion.

Dass ausgerechnet Mannheim der deutschen Musikgeschichte die ein oder andere besondere Note zugespielt hat, lässt sich mitunter an den Barracks ablesen. Die neun ehemaligen Quartiere der US-Soldaten durchziehen die Stadt wie ein Nervensystem. Sie geben der Dirty Ol’ Town der Musik internationalen Einschlag. Hier zwischen Rhein und Neckar haben GIs ihren unvergleichlichen Sound aufgedreht. Musiker mussten sich in den garnisonsnahen Clubs beweisen. Das prägt. Generell gilt: Die Dichte und Qualität an Musikern in der ganzen Region ist atemberaubend gut.

Deutsches Motown
1995 geht es los. Als Idee von Freunden, für Freunde. Die Musik, das Menschliche, die Sprache und der besondere Dialekt, das verbindet. Man wollte sich nie verstellen. Stattdessen macht man schlicht und ergreifend das, was man unter Soul-Musik versteht: Liebe, Verzweiflung und Glauben eine musikalische Heimat geben. Ohne Filter. In heimischer Sprache. In wechselnder Besetzung. Mit immer gleichem Anspruch. Damit löst die Band einen Dammbruch in der deutschen Musik aus: Da macht jemand deutschsprachige Soulmusik, die diesen Namen auch wirklich verdient!

Das Credo: Gelebte Vielfalt
Von Anfang an regiert gelebte Vielfalt in der Band. Immer steht die Vision im Vordergrund, gemeinsam Musik zu machen, die über das Ausdrucksvermögen des Einzelnen hinausgeht. Dieser Gedanke schweißt zusammen. Jeder bringt etwas mit ein. Seine Geschichte, seinen Style, das Vibrato seiner Seele.

Von diesen Kontrasten und Kapriolen lebt die Band. Die Söhne Mannheims sind Leidensgenossen, Freunde, liebste Feinde, Arbeitskollegen, grandiose Musiker und am Ende des Tages wieder eine musikalische Familie, die in der Vielstimmigkeit seinesgleichen sucht.

ElyZion – Ein Splitter aus dem Paradies
Das neue Album ElyZion pendelt zwischen Aufbruch und Tradition. Ihm gehen fast 2 Jahrzehnte bewegte Bandgeschichte, eine Odyssee, die noch lange nicht abgeschlossen ist, weil man die elysischen Gefilde, die Ahnung eines Paradieses, noch lange nicht erreicht hat, voraus. Nur Splitter aus dem Paradies hält man in den Händen. „Träume werden vom wahren Leben abgeholt“, heißt es besonders treffend in dem Song Ich muss raus.

Das Leben, es macht mal wieder einen Strich durch die Rechnung. Die Söhne Mannheims singen davon. Sie nehmen mit Empathie die Welt wahr, fühlen mit, verschreiben sich in jeder Silbe und Note der Tragödie des Anderen, die unsere eigene ist. Sie berühren. Geben Halt. Spenden Trost. Nicht schwachen, sondern starken Trost. Eine Streitmacht der Gefühle sammelt sich, deren Spielwut und Klasse Produzent Tino Oac authentisch und in nie dagewesener Bandbreite aufs Album gebannt hat. Mehr Gitarren, mehr Percussions, sogar mehr Dudelsäcke. Alles in allem: „Mehr Söhne Mannheims“, und das, ohne gleichzeitig die eigenen Wurzeln aus Soul und Hip-Hop zu vergessen.

Eine verschlagene Gang ist wieder zurück, die ankämpft gegen gellende Gleichgültigkeit und Ungerechtigkeiten an den Bruchlinien unserer Gegenwart, wie es eindrucksvoll der Song Es ist soweit beweist.

Augenblick hingegen ist ein großes Plädoyer dafür, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Zu handeln, zu entscheiden, endlich etwas zu wagen.

Großstadt vertont virtuos das Leben in der Metropole, das dich manchmal fertig machen kann und verschluckt. Zubetonierte Häuserschluchten, Leuchtreklame, ausdruckslose Gesichter, anonyme Geschichten. Was sich zuerst als Anti-Song präsentiert, stellt sich als Sinfonie auf die Großstadt heraus. „Den Mantel abgetragen, doch dein Anzug glänzt“, heißt es in einer Textzeile. Die Message des Songs: Leg Wert auf den zweiten Blick! Es lohnt sich. Denn hinter jeder Ecke verbirgt sich ein Stück Herkunft. Hinter jedem Fenster eine Geschichte. Hinter dem anfänglichen Schwermut liegt ein neues Erwachen. Ein Teil von dir, der dich ausmacht. Großstadt ist ein funkelndes Meisterwerk auf unser urbanes Leben.

Deine Waffe ist die Liebe ist ein unverschämt großer Song, den Michael Klimas mit eingebracht hat. Über eine Liebe, die nichts erschüttern kann, und die über alle Grenzen - auch der Vernunft - hinausgeht. Die Hymne schleicht sich behutsam an, hebt ab und schaukelt sich zu einem herzergreifenden Gospel auf, der wohl jedem das Blut in den Adern zu Eiswasser gefrieren lässt.

In Wir Leisten es gern werden sich die Söhne Mannheims ihrer eigenen Bedeutung bewusst. Im steten Wandel begriffen. Von Tiefen und Höhen geschüttelt. Abgeschrieben, hochgejubelt. In loser Folge als zwölf Apostel, Pop-Propheten, Himmelstürmer, Multi-Kulti-Truppe oder Balladenkönige tituliert. So what! Die Deutung ihres Schaffens überlässt die Band eh lieber anderen. Hits & Hooks sind seit jeher in die musikalischen AGBs der Band eingeschrieben. Vier Studioalben in den Top 5 der deutschen Charts und unzählig ausverkaufte Konzerte sprechen eine klare Sprache der Fans.

Die Lizenz zur Erneuerung
Die einzige Konstante der Söhne Mannheims bleibt stetige Veränderung. Sie bleiben sich treu, doch erfinden sich auf jedem Album neu. Denn klar ist: Die „Söhne“ werden es sich nie irrsinnig bequem einrichten. Junge Mitglieder wie Jonny König, Edward Maclean und Dominic Sanz kommen hinzu, alte verabschieden sich, ohne wie Dominosteine einmal Aufgebautes niederzureißen. Andere springen einfach in die Bresche. Die Band rückt enger zusammen.

So haben die Gründungsmitglieder das Versprechen eingelöst, das sie sich einst ausgemalt haben. Wenn einer allein träumt, bleibt es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam an eine Sache glauben, ist es der Anfang einer neuen Wirklichkeit. Und die hat mit ElyZion ihr neuestes musikalisches Denkmal bekommen. Ein erster Splitter aus dem Paradies eben... 

Söhne Mannheims – Januar 2014

Söhne Mannheims - Großstadt

Kommentare der Tontechniker zu Shure

Dirk Berger (Monitormann) zu den Shure Funksystemen und In-Ear Monitoring
"Ich war einen ganzen Sommer auf Festival-Tour mit insgesamt 28 UHF-Strecken und ich hatte dabei kein einziges Mal Funkstress oder Aussetzer. Der Shure AXT600E Spectrum Manager ist ein hervorragendes Werkzeug um unfassbar schnell, unkompliziert und zuverlässig auf die vorhanden Umgebung zu reagieren (und das nicht nur in einem Axxient-Setup). In Kombination mit der Shure Worbench, PSM1000 und UHR-R und/oder Axxient ist man technisch bestmöglich aufgestellt, um seine Band bei Showtime optimal "verfunkt" auf die Bühne zu schicken."

Dirk über die aktuellen Beta Mikrofone
"Es macht tierisch Spaß, mit der aktuellen Beta-Serie zu arbeiten, sowohl klanglich als auch in der technischen Handhabung bleiben keine Wünsche offen. Insbesondere das neue Beta 98 AMP/C an Snares und Toms rockt einfach!"

Roger Wagener (FOH):
"Ich war besonders angetan von dem seidigen Klang der 181er und die neue Version der 98er, gerade in Bezug der Mechanik!"

Shure Produkte, die Söhne Mannheims einsetzen

Wird von diesem Künstler benutzt für:
Vocals
Das KSM8 Dualdyne Gesangsmikrofon ist das erste dynamische Mikrofon, das mit zwei Membranen ausgestattet ist, die unerreichte Stimmwiedergabe, akkuraten Sound und maximale Kontrolle des Nahbesprechungseffekts ermöglichen.
Dynamisch
Niere
UVP: € 499,00
Wird von diesem Künstler benutzt für:
Vocals
Die Kombination aus modernen analogen und digitalen Audiotechnologien liefert eine beispiellose Funk- und Audio-Performance.
Wird von diesem Künstler benutzt für:
Drums
Mit integriertem Preamp, ideal für Drums und Percussion. Inkl. A75M Halterung für schnelle Positionierung.
Kondensator
Niere
UVP: € 299,00
Wird von diesem Künstler benutzt für:
Overheads, HiHat
Sehr kompaktes Kleinmembranmikrofon im Lollipop-Design mit austauschbaren Kapseln, äußerst flexibel einsetzbar.
Kondensator
Superniere
Kugel/Kugelcharakteristik
Niere
Bidirektional
UVP: € 479,00
Wird von diesem Künstler benutzt für:
In-Ear Monitoring
Netzwerkfähiger, professioneller Stereo Doppel-Funksender des PSM 1000 In-Ear Monitoring Systems
UVP: € 3.467,66
Wird von diesem Künstler benutzt für:
In-Ear Monitoring
Professioneller, äußerst kompakter Diversity-Taschenempfänger des PSM 1000 In-Ear Monitoring Systems
UVP: € 1.111,46